Water Kefir

The water kefir recipe – an easy instruction

selfmade water kefir - water kefir bottles

Dear water kefir fans,

We already showed you a lot of tasty water kefir recipes. Today, we would like to explain to all kefir newbies how to make your own selfmade water kefir drink.

you can easily order our organic water kefir here*

Even after years of experience, we are all fascinated by each single culture we have and their special characteristics and tastes.

Today, I would like to present you our water kefir. Also known as: Japanese crystals, Japanese seaweed, crystal seaweed, Himalaya crystal seaweed or water kefir mushroom. Those small barely visible lumps of which water kefir is made of, look like little crystals where the water kefir crystals have their name from.

What is water kefir?

Water kefir is a symbiotic composition of lactic acid bacteria and yeasts. In combination with sugar and dried fruits they produce a tasty kefir drink. The sugar in this case is the broth for the water kefir cultures. It depends on the fermentation time how the taste of your water kefir drink is going to be. It varies from sweet lemonade to bitter lemon or young wine (Fedderweisse).

Could brewing water kefir at home be unhealthy?

If you brew your own kefir at home it is not in an sterile environment as it is in our production. But don’t worry, the water kefir drink is very acidic which makes it nearly impossible for foreign germs and bacteria to grow. But sometimes harmless yeasts like kahmyeasts or mucus yeasts can grow. What you can do when this happens to your kefir you can read here . Mould is very rare, and we never had any of it in our production.

Does kefir have alcohol?

Yes, during the fermentation process yeast is using the sugar and builds carbon acid and alcohol. The lactic acid bacteria need the alcohol and other nutrition to build lactic acid. This is what gives the kefir a slightly sour taste.

All in all, you can say: the longer you let you water kefir ferment, the more alcohol the drink gets. It varies between 0,1% and if you let it ferment for a very long time up to 2,5% of alcohol. But don’t panic: if you compare those numbers with other products in our everyday life, you will find out that water kefir does not contain as much alcohol as you thought it would have. For example, apple juice has an alcohol content up to 0,38%, grape juice up to 1% and vinegar up to 1,5%.

How much water kefir can I drink?

Every person reacts differently to kefir. You should carefully watch your body reaction to drinking water kefir. For kefir beginners we recommend to start with 1 glass (ca.200ml) per day. If you don’t get any problems with it, you can slowly increase the amount of drinking your selfmade water kefir. A lot of kefir lovers drink up to 1 litre per day.

Where do I get all I need to start my own water kefir drink?

All products you need to make your own selfmade water kefir as well as nice sets* you can easily order in our shop*. Just have a quick look at our web page.

How do I make water kefir?

To easily start with your own selfmade water kefir, we prepared our favourite kefir recipe for you.

For your delicious water kefir drink you need:

you can easily order your water kefir starter kit here*

Are you ready for ther recipe? Here it comes:

  1. Fill the vessel with the desired volume of water, add about 80 g sugar per litre and stir it until the sugar is completely dissolved.
  2. Add the water kefir grains (30g or 2-3 Tablespoons) without the water kefir drink.
  3. Add the dried fruits and the thin slices of lemon.
  4. Now cover the vessel with the wrapping film and the elastic band – the formed carbonic acid must be able to escape (!).
  5. Place it at a place inside with room temperature.
  6. After 1 – 3 days the fermentation process has completed, and you can fill the drink through a sieve into another glass or into bottles. Remove the dried fruits and the slices of lemon.
  7. Rinse the water kefir grains thoroughly with cold to lukewarm water.
  8. Clean the fermentation vessel thoroughly with washing up liquid and subsequently rinse it with hot water. Make sure that there are no dish washing left overs inside the glass.
  9. Now you can start again with step one.

Enjoy your kefir

selfmade water kefir

Print Recipe
Serves: 4 Cooking Time: 10

Ingredients

  • At least 30g organic live water kefir grains (japanese water crystals, tibicos)
  • 80g original Natural-Kefir-Drinks sugar
  • 30g original Natural-Kefir-Drinks dried fruits (organic but at least not sulphurated)
  • 2 lemon slices (organic but at least untreated)
  • 1 litre water
  • One fermentation tank made of plastic, glass or ceramic
  • One rubber band
  • 1 sheet of wrapping film (not breathable) to cover the fermentation vessel
  • One sieve made from plastic
  • One spoon made from plastic
  • One funnel made from plastic
  • One glass or a bottle

Instructions

1

Fill the vessel with the desired volume of water, add about 80 g sugar per litre and stir it until the sugar is completely dissolved.

2

Add the water kefir grains (30g or 2-3 Tablespoons) without the water kefir drink.

3

Add the dried fruits and the thin slices of lemon.

4

Now cover the vessel with the wrapping film and the elastic band - the formed carbonic acid must be able to escape (!).

5

Place it at a place inside with room temperature.

6

After 1 - 3 days the fermentation process has completed, and you can fill the drink through a sieve into another glass or into bottles. Remove the dried fruits and the slices of lemon.

7

Rinse the water kefir grains thoroughly with cold to lukewarm water.

8

Clean the fermentation vessel thoroughly with washing up liquid and subsequently rinse it with hot water. Make sure that there are no dish washing left overs inside the glass.

9

Now you can start again with step one.

I wish you a lot of fun by making this recipe and I am very excited to hear your opinions about your selfmade water kefir. I would love to see some comments about your favourite recipes with water kefir and how you liked mine.
I am looking forward to see you again for my next recipes.

Petra

Watch this video and many more regarding Kefir and Kombucha on my Youtube channel…

 

* This is an Affiliate-Link – Affiliate-Links are sponsored Links

Ingredient parlor

Simply click here for all the tasty stuff

43 Comments

  • Reply
    Lisa
    Sunday January 12th, 2020 at 07:41 PM

    Ich habe gerade mit der Kefir-Produktion gestartet. Sehr spannend! Vielen dank für dieses Grundrezept. Ich hätte zwei Fragen :). Warum muss man Trockenfrüchte verwenden und kann keine frischen Früchte verwenden? Liegt das an der Fruchtsäure? Und zweitens: Was macht man, wenn man in den Urlaub fährt oder einfach mal eine Pause einlegen möchte (weil man gerade genug “Produkt” hat)? Wie bewahre ich Wasserkefir, Milchkefir und Scoby denn am besten auf? So dass es ihnen so richtig gut geht? Vielen Dank schon mal für die Hilfe!

  • Reply
    Dieter Kassirra
    Friday March 13th, 2020 at 07:11 AM

    Ich hätte eine Frage mein Kefir ist nach ein paar Tagen nicht mehr wässrig sondern dickflüssig wie schlapper
    was mache ich falsch??

  • Reply
    Vonderwaide
    Monday March 16th, 2020 at 08:54 AM

    Hallo
    Ich fülle den Wasserkefir jeweils nach ca 2 Tagen in eine Flasche um und stelle Sie in den Kühlschrank; gerne hätte ich ein sprudelnderes Getränk, kriege das aber nicht hin…Muss ich nochmals Zucker zugeben nach dem Umfüllen? Deckel fest verschlossen oder eben gerade nicht?
    Vielen Dank für Tipps!
    Bettina

    • Reply
      Petra
      Monday March 16th, 2020 at 04:23 PM

      Liebe Bettina,

      vielen Dank für Ihren Kommentar:-)

      Sobald Sie das Gefäß in dem der Wasserkefir aufbewahrt wird verschließen geht die Kohlensäure ins Getränk und wird schön sprudelig. Extra Zucker hilft natürlich bei der Bildung von Kohlensäure. Nach 2 Tagen Gärung sollte jedoch noch genügend Zucker im Getränk enthalten sein. Vielleicht auch einfach einen Tag bei Zimmertemperatur in einer verschlossenen Flasche gären lassen. Aber bitte regelmäßig den Druck prüfen damit die Flasche nicht zerberstet.

      Viel Spaß noch beim Fermentieren:-)

      Liebe Grüße senden Ihnen

      Petra & Stephan Kriegener

  • Reply
    Vonderwaide
    Tuesday March 17th, 2020 at 06:05 PM

    Hallo Petra und Stephan, herzlichen Dank für Eure Antwort!!!
    Habe nun das Getränk nach zwei Tagen in eine Flasche umgefüllt und dann ein paar Stunden bei Zimmertemperatur gelassen, das hilft bereits ein wenig
    Aber: kann ich denn auch das Getränk ansetzen und den Deckel fest verschliessen??? Ich benutze ein grosses Einmachglas und habe den Metallverschluss bisher offen gelassen, dh Deckel und Gummiring sitzen lose auf dem Glas. Oder eben erst den Deckel der Flasche zuschrauben, in welche ich das Getränk nach 2 Tagen umfülle?
    Merci für Nachhilfe und liebe Grüsse
    Bettina

  • Reply
    Diana Zellinger
    Thursday March 19th, 2020 at 05:49 PM

    Hallo, ich wüsste gern ob ich die Kefir-Limonade auch meinem Kind (6) geben könnte, wenn es ihm schmeckt?

    • Reply
      Petra
      Thursday March 19th, 2020 at 06:56 PM

      Liebe Diana,

      vielen Dank für Ihren Kommentar:-)

      Grundsätzlich können Sie die Kefir-Limonade Ihrem Kind geben. Einige zögern wegen dem Alkoholgehalt im selbst gemachten Wasserkefir. Zu diesem Thema lesen Sie gern diesen Artikel: https://www.natural-kefir-drinks.de/info/Wasserkefir-FAQ.html#faq7

      Weiterhin viel Freude beim Fermentieren:-)

      Liebe Grüße

      Petra & Stephan Kriegener

  • Reply
    Diana Zellinger
    Friday March 27th, 2020 at 08:34 AM

    Hallo,

    Ich habe noch mal eine Frage zu der Wasserkefirkultur. Meine scheint sich sehr wohl zu fühlen und hat sich schon sehr vermehrt (etwa 1/3 des Gefäßes). Gibt es einen Punkt an dem ich entweder zu einem größeren Gefäß greifen sollte bzw. ab dem ich die Kultur aufteilen muss? Wie gehe ich hier weiter vor? Ich persönlich finde auch das Starter-Set auf Amazon etwas zu klein als dass das Gefäß mit allen angegebenen Zutaten überläuft.

    • Reply
      Petra
      Friday March 27th, 2020 at 03:32 PM

      Liebe Diana,

      vielen Dank für Ihren Kommentar und Ihre Frage:-)

      Super, dass sich der Kefir so wohl bei Ihnen fühlt. Je mehr Kefirkultur im Ansatz ist, desto schneller wird die Menge gezuckertes Wasser fermentiert. Also entweder Wasserkefirkristalle entnehmen und essen z.B. https://www.natural-kefir-drinks.de/blog/vegetarische-wasser-kefir-frikadellen-aus-selbstgemachtem-wasserkefir-2/ oder ein größeres Glas bzw. ein weiteres Glas dazu nehmen. Wenn der Ansatz also so schnell fermentiert und Sie mit dem trinken nicht mehr hinterher kommen bzw. der Kefir dann schnell sauer und nicht mehr lecker schmeckt sollten Sie wie bereits geschrieben: Entweder Kefir reduzieren oder Ansatz vergrößern!:-)

      Weiterhin viel Spaß beim Fermentieren:-)

      Liebe Grüße

      Petra & Stephan Kriegener

  • Reply
    sibylle
    Wednesday April 8th, 2020 at 02:30 PM

    Hallo, wegen Diabetes möchte ich den Zucker weglassen. Geht das? und wenn nein, wie viel muss mind. rein?

    • Reply
      Petra
      Thursday April 9th, 2020 at 12:04 PM

      Liebe Sibylle,

      vielen Dank für Ihren Kommentar:-)

      Inwieweit Wasserkefir ohne Zucker funktionieren kann haben wir in diesem Artikel behandelt: https://www.gesundheitsgeber.de/wasserkefir-ohne-zucker.html

      Grundsätzlich gilt: Je länger Sie den Wasserkefir-Ansatz gären lassen, desto mehr Zucker wird durch die Kulturen verarbeitet (abgebaut). Aber desto saurer wird das Getränk auch. Wie viel Restzucker im Getränk ist von vielen Faktoren wir Zuckermenge, Gärtemperatur, Gärdauer usw. abhängig.

      Viel Freude beim Fermentieren senden Ihnen

      Petra & Stephan Kriegener

  • Reply
    Irina Hannemann
    Saturday April 18th, 2020 at 02:35 PM

    Hallo Petra
    Mein Name ist Irina und ich lebe über zwei Jahren zuckerfrei. Ich esse lediglich Früchte und getrocknete Früchte.

    Meinst du Wasser Kefir würde auch ausschließlich mit trocken Obst funktionieren???

    LG Irina

    • Reply
      Petra
      Monday April 20th, 2020 at 11:50 AM

      Liebe Irina,

      herzlichen Dank für Deinen Kommentar.:-)

      Also, dass es ausschließlich mit trocken Obst funktioniert bezweifle ich. Da müsste schon viel Obst hinein. Du kannst aber Säfte nehmen und die Wasserkefir Kristalle dort hinein geben. Daraus wird wunderbarer Kefir, mhhh.

      Liebe Grüße und noch viel Spaß beim experimentieren:-)

      Petra & Stephan Kriegener

  • Reply
    Nathalie
    Saturday May 9th, 2020 at 12:53 PM

    Ich möchte wissen was passiert ist und ob es man nich trinken kann? Mein wasserkefir habe ich heute mit Schaum an der Oberfläche gefunden, alles ist glichig und dickflüssig nach 3 Tage wie normal bereitet. Er ist nur süss kein bisschen Kohlensäure haltig und sauer such nicht. Soll ich alles von diene anfangen?

    • Reply
      Petra
      Sunday May 10th, 2020 at 01:20 PM

      Liebe Nathalie,

      vielen Dank für Ihren freundlichen Kommentar:-)

      Scheinbar haben sich unerwünschte Mikroorganismen im Ansatz eingeschlichen. Das kann schon mal passieren! Einfach die nächsten Ansätze wieder ordentlich mit Zitrone und Zitronensaft wie in diesem Artikel: https://www.natural-kefir-drinks.de/blog/kahmhefe-im-wasserkefir-was-tun-2/ beschrieben ansäuern und der Wasserkefir normalisiert sich wieder:-)

      Liebe Grüße

      Petra & Stephan Kriegener

  • Reply
    Astrid Bobritz
    Friday June 5th, 2020 at 02:26 PM

    Kann man statt Zitrone auch Apfelessig nehmen?

    • Reply
      Petra
      Friday June 5th, 2020 at 03:03 PM

      Liebe Astrid,

      vielen Dank für Ihren Kommentar!

      Die Zitrone wird genommen um den Wasserkefir Ansatz anzusäuern. Durch das ansäuern soll verhindert werden dass sich unerwünschte Mikroorganismen (Schimmel, Kahmhefe…) im selbst gemachten Kefir ansiedeln können. Apfelessig kann diese Aufgabe zuverlässig für Sie übernehmen:-)

      Viel Freude weiterhin beim Fermentieren!

      Liebe Grüße

      Petra & Stephan Kriegener

  • Reply
    Udo Pritzl
    Friday June 12th, 2020 at 01:16 PM

    Habe von Bekannten Wasserkefir-Knollen bekommen, möchte mir aber lieber Milch-Kefir machen.
    Ist das mit diesen Knollen möglich?

    • Reply
      Petra
      Friday June 12th, 2020 at 02:08 PM

      Lieber Udo,

      vielen Dank für Ihren Kommentar!

      Schön, dass Sie Wasserkefirkristalle bekommen haben um Ihren eigenen selbst gemachten Kefir herzustellen. Um Milchkefir herstellen zu können benötigen Sie spezielle Milchkefirknollen. Mit der Wasserkefirkultur können Sie leider keinen Milchkefir herstellen.

      Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Fermentieren!

      Liebe Grüße

      Petra & Stephan Kriegener

  • Reply
    Udo Pritzl
    Friday June 12th, 2020 at 10:57 PM

    Liebe Petra,
    herzlichen Dank für die Auskunft! Wollte Milchkefir im Shop bestellen, gelingt mir aber nicht das ausgewählte Produkt in den Warenkorb zu bringen. Wie geht das?
    LG Udo

    • Reply
      Petra
      Monday June 15th, 2020 at 10:41 AM

      Lieber Udo,

      vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung!

      Klicken Sie einfach auf die Links im Produkt und Sie können bei einem unserer Kooperationspartner Ihren Kefir online bestellen.

      Liebe Grüße

      Petra & Stephan Kriegener

  • Reply
    Ulrike Brachvogel
    Saturday June 13th, 2020 at 06:34 PM

    Hallo kann ich statt zitronenscheiben eine messerspitze vitamin c pulver nehmen.

    Vielen Dank

    • Reply
      Petra
      Monday June 15th, 2020 at 10:49 AM

      Liebe Ulrike,

      vielen Dank für Ihren Kommentar!

      Wenn Sie selber Wasserkefir machen wollen ist es sehr wichtig den Ansatz anzusäuern, damit sich keine unerwünschten Mikroorganismen ansiedeln können. Wir empfehlen dafür Zitronensaft. Inwieweit eine Messerspitze Vitamin C Pulver die Aufgabe übernehmen kann ist fragwürdig. Woraus besteht denn das Vitamin C Pulver – also außer Vitamin C. Da ist sicher ein Trägerstoff und einige weitere chemische Inhaltstoffe bei den Zutaten. Also um ein natürliches Lebensmittel herzustellen würde ich immer frischen Zitronensaft oder etwas Kombuchaessig bzw. selbst gemachten Essig nutzen!

      Viele Freude beim Fermentieren:-)

      Liebe Grüße

      Petra & Stephan Kriegener

      • Reply
        Martin
        Friday August 21st, 2020 at 04:18 PM

        Servus,

        Bin hier nicht ganz eurer Meinung.

        Vitamin C = Ascorbinsäure = Zitronensäure = der saure und konservierende Bestandteil von Obst und Gemüse.
        Vitamin C ist so wie zB Salz (NaCl) schon das Endprodukt selber, es braucht daher keine Trägerstoffe.

        Hergestellt wird es chemisch, richtig es ist daher kein Natuprodukt, ist als Molekühl jedoch dann genau das selbe wie das Vitamin C in einer Zitrone.
        Auch gebe ich zu bedenken, dass Zitrusfrüchte nicht immer Saison (Zitrussaison in Italien/Spanien: November-April) haben. Jetzt im Sommer kommen viele Zitronen nicht aus Europa oder wurden aufwendig gelagert.
        Falls es also nur darum geht die Fermentation vor unerwünschten Mircroorganismen zu schützen funktioniert das mit dem reinen Vitamin-C genauso. Eine Messerspitze genügt. Den feinen Geschmack der ätherischen Öle die in der Zitrone selbst sind hat man dann leider nicht.
        Ich persönlich verwende gerade im Sommer öfters Vitamin-C oder Essig, den guten Geschmack der Zitrone ersetze ich mich saisonellen Kräutern.

        LG Martin

        • Reply
          Petra
          Saturday August 22nd, 2020 at 05:17 PM

          Lieber Martin,

          vielen Dank für Ihren ausführlichen Kommentar!

          Ich finde es toll, dass Sie sich solche Gedanken über das Thema machen!!!

          Neben dem Aspekt die Fermentation vor unerwünschten Mikroorganismen zu schützen, wird das Wasserkefir Getränk durch die Zugabe von Zitronenscheiben zusätzlich geschmacklich aufgewertet. Natürlich könnte man auch Vitamin C oder Essig zum ansäuern nutzen. Genauso könnte man aber auch beanstanden, dass der Rohrzucker aufwendig hergestellt wird und aus Übersee kommt. Die Milchsäurebakterien und Hefen im Wasserkefir könnte man auch isoliert kaufen und einnehmen. Aber die einmalige Symbiose der Bakterien durch die Fermentation kann man mit der Einnahme der einzelnen Mikroorganismen denke ich nicht vergleichen.

          Wenn Sie jedoch gern auf Zitronen verzichten möchten, dann lassen Sie doch einfach etwas fertiges Wasserkefir Getränk übrig und säuern den neuen Ansatz damit an. So wie es auch bei einem neuen Kombucha Ansatz mit der Starterflüssigkeit gemacht wird.

          Viel Freude weiterhin beim Fermentieren:-)

          Herzliche Grüße

          Petra & Stephan Kriegener

  • Reply
    Jennifer
    Tuesday July 7th, 2020 at 12:11 PM

    Guten Tag,
    ich habe von einer Freundin Kristalle erhalten und setze mich nun erstmal mit dem Thema auseinander.
    Soweit hab ich alles verstanden, nur frage ich mich ob man die Trockenfrüchte danach essen kann oder sogar für einen zweiten Ansatz benutzen kann!

    • Reply
      Petra
      Friday July 10th, 2020 at 06:52 PM

      Liebe Jennifer,

      vielen Dank für Ihren Kommentar!:-)

      Schön, dass Sie Wasserkefir selber machen wollen! Ja, die Trockenfrüchte können Sie mehrmals nutzen und danach natürlich auch essen. Es hängt immer ganz davon ab wie lange Sie die Kefirkristalle arbeiten lassen. Je länger die Fermentationsdauer ist, desto mehr Inhaltsstoffe werden von den Trockenfrüchten an den Kefir-Ansatz abgegeben. Irgendwann haben die Früchte nur sehr wenig Geschmack. Allerdings bleiben die Kefirpilze durch die Milchsäurebakterien sehr lange haltbar. Also einfach ein wenig experimentieren:-)

      Viel Erfolg bei der Kefir Herstellung!

      Herzliche Grüße

      Petra & Stephan Kriegener

  • Reply
    Sabine
    Sunday July 19th, 2020 at 02:46 PM

    Hallo,
    ich habe die Kristalle vor ca. 2 Wochen bekommen. Seitdem habe ich etwa 4 x einen Ansatz hergestellt und jeweils ca. 3 Tage stehen lassen. Die angesetzte Flüssigkeit ist aber leider auch nach 3 Tagen immernoch nur reines Zucker-Früchte-Wasser ohne jegliche Kohlensäure. Das Getränk ist soooo süß, dass ich nicht glaube, dass das wirklich auf die Dauer gesund sein kann, so viel Zucker zu sich zu nehmen. Kann es sein, dass der Pilz einfach “tot” ist?
    Viele Grüße von Sabine

    • Reply
      Petra
      Monday July 20th, 2020 at 02:28 PM

      Liebe Sabine,

      vielen Dank für Ihre Kommentar.

      Ob und warum sich in Ihrem Wasserkefir Ansatz nichts tut kann mehrere Gründe haben. Grundsätzlich gehe ich davon aus, dass die Kristalle lebendig angekommen sind. Wenn sich nun wirklich nichts tut wird es aus unserer Erfahrung mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit an der Wasserqualität liegen. Zu viel Chlor macht den Kefirkristallen zu schaffen und sie stellen das Wachstum ein oder fangen nicht einmal richtig an zu arbeiten. Weil die Wasserqualität so ein enorm wichtiges Thema ist und immer mehr Kunden mit dieser Thematik kommen haben wir uns näher mit Wasserqualität beschäftigt. Auch wenn überall propagiert wird, dass wir das beste Trinkwasser haben ist dem nicht so. Damit unsere Produktion zuverlässig ist arbeiten wir auch mit einem Wasserfilter. Ganz einfach aus dem Grund, weil wir vorher ohne Wasserfilter schön böse Erfahrungen gemacht hatten. Die Stadtwerke hatte mal wieder eine Chlorspülung der Leitungen veranlasst und dabei sind damals mehrere 10kg Kulturen unbrauchbar geworden. Das ist 2 Mal passiert und wenige Tage danach lag immer ein Zettel von der Stadtwerken im Briefkasten mit der Bitte man solle in den nächsten Tagen das Wasser lange laufen lassen bevor man es zu sich nimmt. Seitdem wir vor 4 Jahren einen hochwertigen Wasserfilter angeschafft haben ist das nie wieder passiert. Wir haben noch keine Wasserfilter im Sortiment. Aber ein Wassertest könnte eine gewisse Klarheit bringen: https://www.natural-kefir-drinks.de/professionelle-Wassertests-sauberes-Wasser-fuer-gute-Fermentation/ Haben Sie vorher schon Wasserkefir selber gemacht? Oder ist es das erste Mal für Sie? Es handelt sich nämlich um einen anaerobe Gärung – es darf kein Sauerstoff an den Ansatz kommen. Also muss das Gärgefäß entsprechend verschlossen werden. Nicht einfach mit einem Baumwolltuch wie beim Kombucha bedecken etc.

      Herzliche Grüße

      Petra & Stephan Kriegener

  • Reply
    Sabine
    Tuesday July 21st, 2020 at 09:25 PM

    Hallo liebe Petra, vielen Dank für die ausführliche Antwort. Es ist das erste Mal, dass ich einen Wasserkefir habe. Aber Sie haben völlig recht, ich werde mich einmal um eine Wasseranalyse kümmern, wer weiß, vielleicht liegt es ja wirklich an der Wasserqualität.
    Viele Grüße und herzlichen Dank von Sabine

    • Reply
      Petra
      Wednesday July 22nd, 2020 at 01:35 PM

      Liebe Sabine,

      vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung.

      Liebe Grüße

      Petra & Stephan

  • Reply
    Karin
    Wednesday July 22nd, 2020 at 12:34 PM

    Guten Tag,

    in Ihren Wasserkefirrezepten steht, das man die zerkleinerten Trockenfrüchte und Früchte, Zucker, Limetten- und Zitronensaft zum Wasserkefiransatz hinzugeben soll.

    Was genau ist in dem Ansatz drin?
    Handelt es sich dabei um das Grundrezept und die weiteren Zutaten kommen zusätzlich dazu?

    • Reply
      Petra
      Wednesday July 22nd, 2020 at 01:33 PM

      Liebe Karin,

      vielen Dank für Ihre freundliche Nachricht. Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Frage richtig verstanden habe.

      Die Zutaten gemäß Grundrezept sind (entspricht dem was im Ansatz drin ist):

      – 30g (etwas 2-3 Esslöffel) Bio Wasserkefirkristalle
      – 1 Liter Wasser
      – 80g Zucker/ Vollrohrzucker (etwa 5 Esslöffel)
      – 30g ungeschwefelte Feigen (als Alternative alle anderen Trockenfrüchte wie: Rosinen, Goji-Beeren, Datteln etc.)
      – 2 Zitronenscheiben (unbehandelte Bio-Zitronen)

      Darüber hinaus kann man im Rahmen der Zeiten Fermentation wie folgt vorgehen:

      https://www.natural-kefir-drinks.de/blog/zweite-fermentation-wasserkefir-anleitung-rezept/

      An dieser Stelle kann man viel experimentieren:-)

      Ich hoffe, dass wir Ihre Frage beantworten konnten!

      Herzliche Grüße

      Petra & Stephan Kriegener

      • Reply
        Karin Kollasch
        Monday July 27th, 2020 at 11:30 AM

        Liebe Petra & Stephan,

        vielen Dank für Eure freundliche Antwort!

        In dem Rezept ging es darum Erdbeeren, Zucker und Limettensaft zum Ansatz hinzuzufügen. Ich war mir nicht sicher, ob mit Ansatz das komplette Grundrezept gemeint war und zusätzlich Erdbeeren und Zucker und Limettensaft hinzu kommen oder ob man gleich beim Ansatz Erdbeeren statt Trockenfrüchte und Limettensaft statt Zitronensaft nimmt.

        Ich finde das Rezept grad auf die Schnelle nicht, aber eine Frage hätte ich doch noch dazu: Man macht also erst den Grundansatz, normal gären lassen und gibt dann Erdbeeren etc. hinzu und lässt es dann wieder 2-3 Tage stehen? Oder kann man die Zutaten sofort mit ansetzen, wenn man den Grundansatz neu ansetzt?

        Liebe Grüße aus Bochum,

        Karin

        • Reply
          Petra
          Monday July 27th, 2020 at 04:57 PM

          Liebe Karin,

          vielen Dank für Deine liebe Rückmeldung:-)

          Genau! Zuerst macht man den Grundansatz, also die erste Fermentation. Anschließend kann man bei Bedarf eine 2. Fermentation machen. Dabei kannst Du den fertigen Grundansatz mit Deinem Lieblingsgeschmack (Erdbeeren etc.) verfeinern und bringst noch mehr Kohlensäure in Deinen Kombucha. Beachte, dass Du bei der 2. Fermentation keinen Sauerstoff an den Ansatz lässt. Auf diese Weise wird der Kombucha nicht weiter angesäuert, sondern es kommt mehr Kohlensäure & “Geschmack” in das Kombucha Getränk.

          https://www.natural-kefir-drinks.de/blog/zweit-fermentation-bei-kombucha-anleitung-rezept/

          Natürlich kannst Du auch von Anfang an alles in Deinen Ansatz geben, allerdings wird dann auch der Zucker aus den Erdbeeren mit durch die aeroben Mikroorganismen verarbeitet und verbleibt nicht überwiegend im Getränk.

          Wir wünschen Dir viel Spaß bei der 2. Fermentation mit Kombucha:-)

          Liebe Grüße

          Petra & Stephan Kriegener

          • Karin
            Tuesday July 28th, 2020 at 01:56 PM

            Liebe Petra, lieber Stephan,

            Ganz herzlichen Dank für Eure ausführliche Antwort!!

            Dann geb ich mich mal ans Experimentieren 😉

            Liebe Grüße,

            Karin 🙂

  • Reply
    Diana Vujic
    Tuesday August 4th, 2020 at 02:02 PM

    Hallo,
    ich habe Histaminintoleranz! Kann man da auch den Wasserkefir trinken? Bei HIT sollte man keine fermentierten Produkte nehmen.

    LG
    Diana

    • Reply
      Petra
      Thursday August 6th, 2020 at 11:47 AM

      Liebe Diana,

      vielen Dank für Ihren Kommentar.

      Grundsätzlich wird vom Genuss fermentierter Lebensmittel bei Histaminintoleranz abgeraten. Da Wasserkefir jedoch sehr wenig Histamin enthält und der Histamingehalt im Wesentlichen von der zugesetzten Trockenfrucht abhängt, könnten Betroffene das Wasserkefir Getränk in kleinen Mengen testen um zu sehen wie der Körper darauf reagiert. Also es ist Histamin enthalten. Allerdings in kleinen Mengen sodass es auf einen Versuch ankommen würde. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich. Vielleicht sprechen Sie über dieses Thema mit Ihrem Ernährungsberater, Heilpraktiker oder Arzt.

      Ich hoffe, dass wir Ihnen etwas weiterhelfen konnten.

      Herzliche Grüße

      Petra & Stephan Kriegener

  • Reply
    Diana
    Thursday August 6th, 2020 at 12:12 PM

    Vielen Dank liebe Petra!

    • Reply
      Petra
      Monday August 17th, 2020 at 03:24 PM

      Sehr gern:-)

    Leave a Reply