Wasserkefir

Wasserkefir Rote Beete Latte – Ein rosa Traum wird wahr

Hallöchen Ihr Lieben,

das neue Wasserkefir-Rezept ist da ! Irgendwie ist mir gestern beim Waschen der rote Beete eingefallen, dass ich diese auch einfach mal in den Entsafter stecken kann… um den Saft dann mit Mandelmilch zu vereinen.

Geplant war eigentlich, dass ich die rote Beete zum Fermentieren zubereite (mein einfaches Rezept zum Fermentieren von rote Beete findet Ihr hier*). Aber erfreulicherweise hat sich daraus ein rosa Traum entwickelt, der das Wintergemüse auch im Sommer schmecken lässt. Probiert selbst aus, was entstanden ist.

Für dieses ganz einfache Wasserkefir-Rezept benötigt Ihr diese Zutaten:

  • 475 ml Mandelmilch
  • 25 ml Rote Beete Saft
  • 100 ml Eures eigenen Bio-Wasserkefir* (das Starter-Komplettset könnt Ihr einfach hier* bestellen)
  • 2 EL Kokosblütenzucker* (diesen könnt Ihr ganz einfach hier* bestellen)

zur Dekoration: ein paar Blätter Minze

Habt Ihr Lust Wasserkefir ganz einfach zu Hause selbst zu fermentieren? Dann habe ich hier eine ausführliche Anleitung mit allen wichtigen Informationen und vielen wertvollen Tipps für Euch zusammengestellt.
Das passende Zubehör findet Ihr in unserem Komplett-Set, welches nicht nur das fertige Bio-Kefir Getränk als Ansatzflüssigkeit inkl. Japankristalle (auch Kefirkristalle oder Kefirpilze genannt) enthält, sondern auch noch ein praktisches Gärgefäß mit dem dazugehörigen Deckel für die Gärung. Außerdem sind im Equipment noch enthalten Siebe, Trichter, Bio-Feigen, Bio-Rohrohrzucker u.v.m. Das Komplett-Set könnt Ihr online ganz einfach hier* bestellen.

Habt Ihr alle Zutaten parat? Ok, dann lasst uns loslegen:

  1. Die Mandelmilch mit dem rote Beete Saft im Thermomix zum Kochen bringen (5 Minuten / Stufe 1,5).
    –>Ohne Thermomix: Die Mandelmilch mit dem rote Beete Saft in einem Topf unter Rühren zum Kochen bringen.
  2. Den Kokosblütenzucker und Euren Bio-Wasserkefir zu den restlichen Zutaten in den Mixtopf geben und alles 20 Sekunden auf Stufe 10 schaumig rühren.
    –>Ohne Thermomix den Kokosblütenzucker und Euren eigenen Bio-Wasserkefir in den Topf geben und alles mit einem Schaumschläger schaumig rühren.
  3. Euren Wasserkefir-Rote Beete Latte auf zwei Gläser verteilen und mit Minzblättern dekorieren & genießen.

Wasserkefir Rote Beete Latte

Rezept drucken
Personen: 2 / ca. 600 ml Zubereitungszeit: 10 Min.

Zutaten

  • 475 ml Mandelmilch
  • 25 ml Rote Beete Saft
  • 100 ml Eures eigenen Bio-Wasserkefir
  • 2 EL Kokosblütenzucker
  • zur Dekoration: ein paar Blätter Minze

So wird´s gemacht:

1

Die Mandelmilch mit dem rote Beete Saft im Thermomix zum Kochen bringen (5 Minuten / Stufe 1,5).

2

Ohne Thermomix: Die Mandelmilch mit dem rote Beete Saft in einem Topf unter Rühren zum Kochen bringen.

3

Den Kokosblütenzucker und Euren Bio-Wasserkefir zu den restlichen Zutaten in den Mixtopf geben und alles 20 Sekunden auf Stufe 10 schaumig rühren.

4

Ohne Thermomix den Kokosblütenzucker und Euren eigenen Bio-Wasserkefir in den Topf geben und alles mit einem Schaumschläger schaumig rühren.

5

Euren Wasserkefir-Rote Beete Latte auf zwei Gläser verteilen und mit Minzblättern dekorieren & genießen.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachmachen und freue mich auf Eure Meinung zum selbst gemachten Wasserkefir. Habt Ihr Ideen?

Dann her damit – schreibt bitte in die Kommentare wie Euch das Rezept gefällt!?
Bis zum nächsten Rezept:-)

Ihr habt noch Fragen rund um das Thema Kombucha, Kefir und fermentiertes Gemüse ? Dann werft doch mal einen Blick in mein neues Buch „So fermentierst Du richtig“. Hier habe ich meine langjährige Erfahrung eingebracht um in 4 Kapiteln das Wichtigste zusammenzutragen.
Neben wertvollen Tipps und ausführlichen Anleitungen werdet Ihr auch eine Auswahl meiner Lieblingsrezepte finden. Weitere Infos Rund um das Buch findet Ihr hier*.

Eure Petra

Schaut euch dieses Video und ganz viele andere auch gerne auf meinem Youtube-Kanal an…

* dies ist ein Affiliate-Link – Bei Affiliatelinks handelt es sich um Werbelinks

Zutatenstube

Einfach klicken für all die leckeren Zutaten

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar