Milchkefir

Sojamilch ganz einfach selber machen – Die leckere pflanzliche Alternative

Liebe Kefir Gemeinde,

ich freue mich, dass ich heute wieder einen Artikel für Euch schreiben darf. In diesen Rezept geht es um selbst gemachten Sojadrink. Eigentlich erwartet Ihr bestimmt ein Rezept über Kefir, Kombucha oder Wasserkefir.

Ja, indirekt handelt es sich auch genau um ein solches! Ich werde nämlich sehr oft gefragt, ob man Milchkefir auch mit “Pflanzenmilch” herstellen kann.

Nun unter bestimmten Voraussetzungen ist das auch möglich. Direkt an diese Frage knüpft natürlich eine zweite Frage: “Welche “Milch” würden Sei denn empfehlen”. So, nun möchte ich aber mal ganz von Vorne beginnen.

 

Milchkefir kaufen in Bio Qualität
Jetzt Bio Kefir bestellen und sofort leckeren Bio Milchkefir einfach selber herstellen!*

Euch ist jetzt bestimmt aufgefallen, dass ich Soja Getränk bzw. Drink geschrieben und Pflanzenmilch in Anführungsstriche gesetzt habe. Das liegt einfach daran, dass Ihr bestimmt noch nie irgendwo im Supermarkt oder Bioladen eine Sojamilch, die auch als solches deklariert war gekauft habt. Milch darf nämlich nur das genannt werden, wo Milch von der Kuh drin ist. Und wenn es Ziegenmilch ist muss Ziegenmilch drauf stehen. Laut Gesetz gilt also folgendes: Milch = von Kuh 😉 Aber das nur am Rande.

In diesem Artikel möchte ich Euch zeigen wie Ihr selbst vegane “Pflanzenmilch” bzw. Sojamilch (Sojadrink) herstellen könnt.

Aber warum Pflanzenmilch / Sojamilch eigentlich selbst herstellen?

Dafür gibt es 2 sehr wichtige Gründe:

  1. Die selbst gemachte Milch ist wesentlich billiger. Vorausgesetzt Ihr rechnet keinen Stundenlohn für Eure Arbeitszeit. Bio Sojabohnen könnt Ihr sogar aus Deutschland bekommen. Allerdings muss man da ganz schnell sein. Deutsche Sojabohnen sind nämlich schnell ausverkauft. Bio Sojabohnen bekommt Ihr hier*
  1. Ihr bestimmt was in Euer Getränk hinein kommt und wisst dementsprechend auch was drin ist 😉 Dem Sojagetränk, dass Ihr im Supermarkt bekommen könnt wird teilweise noch Pflanzenöl, Meersalz, Stabilisatoren, Zucker etc. zugesetzt.

Nun gut, in meinem Rezept ist auch Zucker. Allerdings könnt Ihr auch darauf verzichten. Ihr bestimmt was am Ende drin ist. Alle Zutaten gibt es natürlich in unserm Shop oder unter den Amazon links. Wenn Ihr bei Amazon über unsere Links kauft unterstützt Ihr unsere Arbeit. Viele Dank!

Lasst uns nun beginnen 🙂

Ach ja, nur um den vielen Rückfragen vorzubeugen: Ich benutze für meine Rezepte einen Vitamix – den könnt Ihr hier bestellen*.
Vitamix
-> Vitamix – hier bestellen*

Nun aber zum eigentlichen Rezept 🙂

Was ihr an Zutaten für dieses Sojamilch Rezept braucht

Sojamilch ganz einfach selber machen - Die leckere pflanzliche Alternative - Die Zutaten im Überblick

Kokosbluetenzucker-coconut-blossom-sugar

Ich mache meine Sojamilch immer mit der Sojabella. Dieses Gerät ist echt klasse und leistet schon sehr viele Jahr gute Arbeit für mich. Die Sojabella erhaltet Ihr hier*. Mittlerweile gibt es auch schon den Vegan Star Active, das ist quasi das Nachfolgemodell. Den bekommt ihr hier*. Aber wie gesagt, ich komme mit der Sojabella gut zurecht und sie ist auch günstiger als der Vegan Star Active.

Wenn Ihr die Sojamilch bzw. das Sojagetränk hergestellt habt ist der Grundstein für selbst gemachten Soja Milchkefir gelegt.

Wie macht man jetzt aber Sojamilch Kefir selbst? Das werde ich Euch in einem der nächsten Beiträge beschreiben:-)

Habt ihr alles? So stellt ihr leckere Sojamilch selber her!

  1. 100g Bio Sojabohnen in das Metallsieb geben und Behälter mit Wasser füllen und ca. 6 Stunden quellen lassen.sojamilch-selbst-herstellen
  2. Deckel mit Mahlwerk entfernen und 1 Liter Wasser in die Sojabella füllen
  3. Sieb mit aufgequollenen Bohne von der Flüssigkeit trennen und Wasser entsorgen
  4. Mahlwerk in das (mit Sojabohnen) gefüllte Metallsieb einführen und mit einer leichten Drehung fixierenSojamilchbereiter-Soymilkmaker
  5. Netzteil an das Gerät anschließen (Piepton) und auf “Milk” drücken
  6. Wasser wird erhitzt und Sojabohnen zerkleinert
  7. Nach ca. 15 Minuten ertönt ein Piepton — der Soja Drink ist fertig und HEISS
  8. Mahlwerk entfernen – Vorsicht: HEISS!!! nur an den Kunststoffteilen berühren
  9. Abgekühltes Metallsieb mit leichter Drehbewegung entfernen und vorsichtig reinigen
  10. Siebinhalt entsorgen oder etwas damit kochen
  11. Sojamilch abfüllen und kühl lagern
  12. Pur genießen oder süßen – z. B. mit Kokosblütenzucker, Agavendicksaft, Rohrzucker

homemade-soymilk

Sojamilch ganz einfach selber machen - Die leckere pflanzliche Alternative

Rezept drucken
Personen: 2 Zubereitungszeit: 10 min

Zutaten

  • 100g Bio Sojabohnen
  • 1 Liter Wasser
  • 1/2 Teelöffel Zucker zum süßen (Alternativ: Bio Agavendicksaft)

So wird´s gemacht:

1

100g Bio Sojabohnen in das Metallsieb geben und Behälter mit Wasser füllen und ca. 6 Stunden quellen lassen

2

Deckel mit Mahlwerk entfernen und 1 Liter Wasser in die Sojabella füllen

3

Sieb mit aufgequollenen Bohne von der Flüssigkeit trennen und Wasser entsorgen

4

Mahlwerk in das (mit Sojabohnen) gefüllte Metallsieb einführen und mit einer leichten Drehung fixieren

5

Netzteil an das Gerät anschließen (Piepton) und auf "Milk" drücken

6

Wasser wird erhitzt und Sojabohnen zerkleinert

7

Nach ca. 15 Minuten ertönt ein Piepton --- der Soja Drink ist fertig und HEISS

8

Mahlwerk entfernen - Vorsicht: HEISS!!! nur an den Kunststoffteilen berühren

9

Abgekühltes Metallsieb mit leichter Drehbewegung entfernen und vorsichtig reinigen

10

Siebinhalt entsorgen oder etwas damit kochen

11

Sojamilch abfüllen und kühl lagern

12

Pur genießen oder süßen - z. B. mit Kokosblütenzucker, Agavendicksaft, Rohrzucker

Und jetzt: einfach genießen!
Sojamilch ganz einfach selber machen - Die leckere pflanzliche Alternative - Aus Sojabohnen wird Sojadrink

Bis bald zum nächsten Rezept mit Kefir oder Kombucha 🙂

Eure Petra

Schaut euch doch auch mal dieses Video über Kefir und ganz viele andere auch gerne auf meinem Youtube-Kanal an…

* dies ist ein Affiliate-Link – Bei Affiliatelinks handelt es sich um Werbelinks

 

Zutatenstube

Einfach klicken für all die leckeren Zutaten

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar