Kombucha

Alkoholfreier Kombucha: Geht das? – 6 Strategien für einen alkoholfreien Kombucha

Alkoholfreier Kombucha: Geht das? – 6 Strategien für einen alkoholfreien Kombucha - Kombucha Getränk

Liebe Kombucha Freunde,

viele Kunden fragen uns ganz besorgt: Ist in Kombucha Alkohol? Was kann ich tun um Kombucha ohne Alkohol selber zu machen? Dürfen meine Kinder Kombucha haben und darf ich Kombucha in der Schwangerschaft trinken?

Doch stellt sich nun die Frag: Ist wirklich so viel Alkohol im Kombucha oder handelt es sich hierbei um einen Mythos? So viele Fragen und doch ganz leichte Antworten warten auf euch.

euren kombucha in Bio Qualität könnt ihr ganz einfach hier kaufen*

Um euch vorweg die erste wichtige Frage zu beantworten, ob Kombucha Alkohol enthält, können wir diese Frage vorerst mit Ja beantworten. Doch keine Panik, wir klären euch in unserem Artikel über den minimalen Anteil an Alkohol auf und was ihr tun könnt um einen alkoholfreien Kombucha zu erhalten.

Woher kommt der Alkohol im Kombucha?

Wie ihr bestimmt noch aus dem Artikel – Kombucha selber machen* wisst, vergärt im Kombucha wie auch beim Kefir die Hefe den Zucker. Hierbei entsteht Kohlensäure und Alkohol. Die Bakterien wiederum brauchen den Alkohol zur Weiterverarbeitung mit anderen Substanzen zur Milchsäure. Diese wiederum gibt dem Kombucha den leicht säuerlichen Geschmack. Der einzige aber wichtige Unterschied bei dem Fermentationsprozess ist, dass Kombucha Sauerstoff braucht zur Gärung und Kefir nicht.

Weiter Faktoren sind:

– Der Zuckergehalt: Hierbei gilt, je mehr Zucker im Getränk, desto mehr kann in Alkohol umgewandelt werden

– zu wenig Sauerstoff: Haben die Bakterien zu wenig Sauerstoff, können sie den Alkohol nicht mehr umwandeln und der Alkoholgehalt steigt im Getränk

– zu viele Hefen im Getränk: Gerät die Balance zwischen Bakterien und Hefen aus den Fugen, zu Gunsten der Hefen, sind zu wenig Bakterien da um den Alkohol zu verstoffwechseln.

Wie viel Alkohol hat mein Kombucha?

Als Faustformel kann man sagen: Je länger man das Kombucha Getränk gären lässt, desto mehr Alkohol ist in dem Getränk. Es variiert zwischen 0,1% und bei langem stehen lassen bis zu 2,5% Alkoholgehalt. Doch keine Panik: Vergleicht man nun den Alkoholgehalt des Kombuchas mit anderen Getränken die als alkoholfrei deklariert werden, wird schnell klar, dass der Kombucha nicht viel Alkohol enthält. Z.B. hat Apfelsaft einen Alkoholgehalt von bis zu 0,38%, Traubensaft bis zu 1% und Essig sogar bis zu 1,5%.

Nun wissen wir wie wenig Alkohol wirklich im Kombucha vorhanden ist, doch stellt sich nun dennoch die Frage

Wie bekomme ich meinen Kombucha Alkoholfrei?

  1. Zuckergehalt beachten: Wir haben gelernt, je weniger Zucker, desto weniger Alkohol. Achtet besonders bei der zweiten Fermentation darauf so wenig Zucker wie möglich zu verwenden um den Alkoholgehalt niedrig zu halten
  2. Starterflüssigkeit beachten: Ist deine Starter Flüssigkeit sehr trüb oder hat am Boden dunkle Schlieren abgesetzt? Dann handelt es sich hierbei um Hefen. Um diese im Ansatz so wenig wie möglich zu haben wegen des Alkoholgehaltes im Kombucha, filtert euren Starter durch einen Kaffeefilter um die übermäßigen Hefen raus zu bekommen.
  3. Scoby waschen: Vor jedem neuen Ansatz euren Scoby vorsichtig mit lauwarmen Wasser abspülen um die festgesetzten Hefen zu entfernen.
  4. Sauerstoffzufuhr beachten: Euer Kombucha braucht Sauerstoff um gut arbeiten zu können. Suche einen Standort mit guter Luftzirkulation und decke deinen Kombucha Ansatz nur mit atmungsaktivem Gewebe ab.
  5. Temperatur: Achtet darauf, dass euer Kombucha keinen Temperaturen über 28°C ausgesetzt ist. Je wärmer es ist, desto mehr arbeiten die Hefen und produzieren Alkohol.
  6. Fermentierdauer beachten: Je länger ihr euren Kombucha fermentieren lässt, desto größer wird der Alkoholgehalt. Wer wenig Alkohol möchte, sollte sein Kombucha Getränk zwischen dem 5. Und 10. Tag genießen.

Solltet ihr alle Punkte beachten, werdet ihr einen Kombucha mit einem Alkoholgehalt haben, der gegen Null gehen wird.

Wir wünschen euch viel Spaß mit eurem Kombucha!

Bis bald zu den nächsten Rezepten mit Kefir oder Kombucha…

Eure Petra

Schaut euch doch auch mal dieses Video über Kombucha Tee und ganz viele andere auch gerne auf meinem Youtube-Kanal an…

* dies ist ein Affiliate-Link – Bei Affiliatelinks handelt es sich um Werbelinks

Zutatenstube

Einfach klicken für all die leckeren Zutaten

9 Kommentar

  • Antworten
    Chris
    Mittwoch, der 22. Juli 2020 at 02:47

    Hi Petra,
    Thanks for your nice website and info! I have been brewing Kombucha for almost a year and enjoy doing it. My friends that taste it say I should sell it so now I am going through the hoops to get my kitchen approved and to be legal with the state. You article here on the low alcohol is of interest as I can only sell it if it is less than 0.5 %.

    I see you say “ If you want a low alcohol level you should drink your kombucha between day 5 and 10”. Does this time include both the 1st & 2nd ferment or does this mean after the 2nd ferment . Thanks for your thoughts on this !

    • Antworten
      Petra
      Mittwoch, der 22. Juli 2020 at 13:39

      Hello Chris,

      many thanks for your comment.

      Between 5 and 10 days means within the first fermentation. But you can also make 2nd fermentation within this time. You are the Fermetista! It also depends on temperature and sugar type… If you want to make kombucha professional you should make sure that you have always same conditions:-)

      Wish you luck with your businee!!!

      Best regards,

      Petra & Stephan

      • Antworten
        Chris
        Dienstag, der 4. August 2020 at 06:40

        Hi Petra,
        Sorry for the late reply I just realized you replied to my question. I thank you for the quick reply and confirmation on the 5-10 day fermentation period. Also, I realize the sugar and temp has some bearing on the outcome. I normally use organic cane sugar in the amount of 7.5 oz per gallon AKA 1 cup and try to brew around 75 F. Honestly though temp is difficult to be consistent but do the best I can.

        From when I first started brewing Kombucha it has been coming out very good the way I have been doing it, I do have a good idea the alcohol level is low. I put some Kombucha in a glass and into the freezer, it became froze. Assuming the outcome and alcohol doesn’t normally freeze I have to go on the assumption that there is not much alcohol, if any in it.

        Thanks for the thoughts on keeping things consistent if producing professionally, actually it has been very consistent for me doing it in 1 gallon glass jars. However, I have been looking into a bigger more professional brewing vessel which I may go to in time if things work out and need more production.

        TIP: You and others may have done this but my favorite way to consume Kombucha is to keep a frozen glass in the freezer, pour your Kombucha into the frozen glass right before consuming, IMHO it doesn’t get any better than that, its irresistible!

        • Antworten
          Petra
          Donnerstag, der 6. August 2020 at 11:28

          Hello Chris,

          many thanks for your reply:-)

          I really appreciate you sharing your experiences with us – especially your tip at the end of your comment. This way we can all grow and could make the most of the legendary kombucha.

          Best personal regards,

          Petra & Stephan

  • Antworten
    Florencia
    Montag, der 27. Juli 2020 at 17:25

    Hi Petra. Thank you for all the valuable information on your website.
    I’m home fermenting water kefir and would like to bring the level of alcohol to a minimum without compromising the taste. I’m doing a first fermentation of 1-to-1 ratio of raw sugar and crystals, and a second adding a syrop of juice and refined sugar (VERY little!). I’ve played with the quantities but the alcohol levels are still too high. Any ideas?
    Thanks!

    • Antworten
      Petra
      Dienstag, der 28. Juli 2020 at 14:58

      Hi Florencia,

      many thanks for your comment:-)

      Water kefir has an alcohol level between 0,2% and 2% – in average 0,5%. It is like apple juice. What alcohol level do you want for the homemade Kefir?

      To lower the level you can do the following:

      > Reduce Fermentation time to 24 – 48 hours

      > Ferment with room temperature. Too high or too low temperature can influence the fermentation.

      > Do not store the ready water kefir drink too long – During the storage time the alcohol level could increase

      > Actually it is a anaerob fermentation – but to lower the alcohol level you could try a aerob fermentation. Because this way it is harder for the microorganisms to produce alcohol

      I hope these tips help you!

      Best regards,

      Petra & Stephan

  • Antworten
    Florencia
    Dienstag, der 28. Juli 2020 at 15:48

    Hi there. Thank you for answering so quickly 😉
    I’ve gotten anywhere from 0,5 to 4!!! Of course the 4% batches had a lot of sugar.
    I’ve tried the first fermentation between 24 to 72 hours, and gotten mixed results.
    How would an aerobic fermentation work?
    Thanks!

  • Antworten
    Mark Howard
    Montag, der 24. August 2020 at 22:38

    Hi Chris,

    Just wondering how your efforts have been with getting approved to sell with the State? I’d assume there needs to be some checks in place to verify the product is constantly under 0.05? Wondering what state also…

  • Schreib einen Kommentar