Kombucha

Hilfe mein Kombucha schimmelt! Oder doch nicht…? – 8 Strategien gegen Schimmel

Hilfe mein Kombucha schimmelt! Oder doch nicht…? - schimmelnder Kombucha 4

Immer wieder wird im Internet diskutiert: Schimmelt mein Kombucha? Die Unsicherheit ist vor allem bei den Kombucha Anfängern meist sehr hoch, die das erste Mal Kombucha selber machen. Dabei schimmelt Kombucha äußerst selten. In dem sauren Milieu kann eine Fremdkontamination mit Keimen fast ausgeschlossen werden.

Doch nun wollen wir euch nochmal ganz detailreich aufklären und haben zum Schluss auch noch hübsche neue Kombucha Schimmelbilder für euch gemacht.

Jetzt Bio Kombucha bestellen und sofort leckeren Bio Kombucha selber machen*

Als erstes der Gesundheitscheck:

  • Wächst euer Kombuchapilz bzw. bildet sich eine neue Pilzhaut/-Membran auf der Teeoberfläche?
  • Duftet euer Ansatz frisch-säuerlich nach Essig?
  • Ist der Pilz frei von grünlichem oder bläulichem Schimmelbefall (pelzartig)

Wenn ihr alle Fragen mit “Ja” beantworten konntet, ist es schon ziemlich sicher, dass ihr einen gesunden Kombuchapilz zu Hause habt.

Vor allem die Neulinge haben meist Sorge, wenn sie bei ihrem ersten Ansatz braune Fäden bzw. Schlieren in ihrem Kombucha Ansatz entdecken. Dies sind jedoch nur Hefebildungen, die harmlos sind und sogar zu dem Getränk dazu gehören. Für alle die noch unsicher sind und nun wissen möchten, wie denn nun ein Kombucha Schimmelpilz aussieht, kommen hier ein paar Vergleichsbilder:

So sieht gesunder Kombucha aus:

So sieht schimmelnder Kombucha aus:

 

Doch nun zu der Frage: Was mache ich, wenn mein Kombucha schimmelt?

Sollte es zu einem Schimmelbefall kommen, raten wir euch dazu einen neuen Kombuchapilz zuzulegen. Man könnte ihn auch abwaschen und versuchen erneut anzusetzen, aber eurer Gesundheit zuliebe raten wir eher davon ab. Um nun einen neuen Kombucha anzusetzen und erfolgreich diesen gesund zu halten, sind die richtigen Hygienemaßnahmen besonders wichtig. Hier unsere Top 8 Strategien zur Kombucha Schimmelvorbeugung:

  1. Das Gärgefäß gründlich mit Spülmittel auswaschen und danach mit heißem, klaren Wasser nachspülen. Wichtig: Es dürfen keine Rückstände des Spülmittels mehr im Gefäß sein, da dies sonst dem Kombucha schaden könnte.
  2. Nach dem Aufkochen des Wassers, den Tee noch einige Minuten mitkochen lassen um eventuelle Keime, die der Tee mitbringt abzutöten. Wichtig ist auch die Wahl des Tees. Optimal wären Sorten ohne künstliche Aromen oder Ätherischer Öle, um der Kombuchakultur nicht zu schaden.
  3. Auch der Zucker könnte mögliche Keime mitbringen. Daher raten wir diesen gleich mit im heißen Wasser aufzulösen. Geht sogar schneller als im kalten Wasser
  4. Achtet darauf immer genug Ansatzflüssigkeit mit ins Gefäß zu geben um das Milieu sauer genug zu machen. Keime haben somit kaum Möglichkeit sich auszubreiten.
  5. Nun den Kombucha Scoby unbedingt erst in den auf Zimmertemperatur abgekühlte Tee geben. Ist das Getränk noch zu warm, könnte dies den Teepilzkulturen ebenfalls schaden.
  6. Möchtet ihr eurer Kombuchagetränk geschmacklich aufpeppen und habt tolle Rezepte dazu mit Früchten und Trockenobst im Internet gefunden? Dies könnt ihr gerne tun aber bitte erst in der zweiten Fermentation. Die Früchte und das Obst können ebenfalls wieder Keime mit ins Gefäß bringen, die eurem Kombuchapilz schaden können.
  7. Deckt euren Kombuchaansatz mit einem Atmungsaktiven Tuch ab um das Eindringen von Keimen und Essigfliegen zu vermeiden. Denn dies sind ebenfalls einer der Hauptgründe des Schimmelbefalls eures Teepilzes.
  8. Achtet auch darauf, dass euer Kombucha nicht in Kontakt mit Metallen kommt. Kleine Metallklammern am Teebeutel oder Besteck können dem Kombucha schaden. Wir raten daher zur Nutzung von hochwertigem Kunstoff und Glasartikeln im Umgang mit eurem Kombuchscoby.

Ärgert euch nicht, wenn es nun doch einmal um Schimmelbefall gekommen ist. Mit diesen tollen Tipps, sollte es nun beim zweiten Anlauf auf jeden Fall klappen. Lasst euch nicht entmutigen und weiterhin viel Spaß mit eurem Kombuchapilz.

Jetzt Bio Kombucha bestellen und sofort leckeren Bio Kombucha selber machen*

Bis bald zu den nächsten Rezepten mit Kefir oder Kombucha…

Eure Petra

Schaut euch doch auch mal dieses Video über Kombucha Tee und ganz viele andere auch gerne auf meinem Youtube-Kanal an…

* dies ist ein Affiliate-Link – Bei Affiliatelinks handelt es sich um Werbelinks

Zutatenstube

Einfach klicken für all die leckeren Zutaten

9 Kommentar

  • Antworten
    Pradip Anderssen
    Samstag, der 1. Februar 2020 at 14:56

    Hallo, ich möchte hier auch meine Erfahrungen mit Schimmel anmerken:
    Ich hatte immer wieder Schimmel Probleme, obwohl ich die Hygienemaßnahmen sehr sorgfältig eingehalten hatte. Ich bin dann endlich darauf gekommen, dass ich zwar reichlich Ansatzflüssigkeit von meinem fertigen Kombucha hinzugegeben hatte, diese aber einfach nicht sauer genug war (also im Endeffekt zu wenig bewirkt hat). Da war ich (unerfahrene Neulingin) einfach zu ungeduldig und habe nicht lange genug reifen lassen. Eine große Rolle spielte auch die zu niedrige Umgebungstemperatur. Ich habe dann endlich auch mal nachgemessen und festgestellt (obwohl im Wohnzimmer), dass es nur 19°C waren und nachts teilweise sogar nur 17°C . Da dauert das ganze natürlich sowieso viel länger.
    Vielleicht hilft meine bittere Erfahrung ja dem Einen oder Anderen weiter!
    Liebe Grüße von Pradip

    • Antworten
      Petra
      Samstag, der 1. Februar 2020 at 18:20

      Hallo Pradip,

      vielen Dank für Ihren Kommentar und Ihre Erfahrung.

      Ja, wenn die Temperatur zu niedrig ist, dann dauert die Fermentation länger. Wenn man dann nicht länger wartet ist der “fertige” Kombucha nicht genug angesäuert. Nimmt man dann diesen Kombucha als Starterflüssigkeit können sich unerwünschte Mikroorganismen im Ansatz entwickeln (Schimmel).

      Liebe Grüße

      Petra & Stephan Kriegener

    • Antworten
      Eva
      Mittwoch, der 29. April 2020 at 11:19

      Danke, Pradip Anderssen, das hat es,
      ich habe vermutlich den gleichen Fehler gemacht, auch ich habe den Kombucha nicht ganz sauer reifen lassen und
      wieder neu angesetzt mit dem Ergebnis, dass sich oben eine weiße Schicht gebildet hat, die mir nach Schimmelbefall ausschaut,
      schade, schade,
      lieben Gruß, Eva

  • Antworten
    Paty Eckert
    Dienstag, der 31. März 2020 at 21:02

    Dass ist zu mir auch passiert, ich habe jetzt dass 2 mal versucht und wieder mit schimmel. 😭 Bis ich drauf gekommen bin dass das Raumtemperatur zu kalt war. Jetzt lasse ich meine Kombucha im Ofen und mache manchmal das Licht an., ☺️
    Hoffe es geht jetzt.

    • Antworten
      Petra
      Donnerstag, der 2. April 2020 at 13:56

      Liebe Paty,

      vielen Dank für Ihren Kommentar:-)

      Am besten auch etwas mehr Ansatzflüssigkeit dazugeben bzw. den gesamten Ansatz bei gleicher Ansatzflüssigkeit verringern. Dadurch wird der Ansatz stärker angesäuert.

      Viel Glück liebe Paty!

      Liebe Grüße senden

      Petra & Stephan Kriegener

  • Antworten
    Jan
    Donnerstag, der 23. April 2020 at 02:37

    Jetzt wird mir einiges klar! Weil ich immer so viel von der Ansatzflüssigkeit nasche und dann entsprechend zu wenig davon habe wird der Ansatz nicht angesäuert und es entsteht dieser Schimmel. Beim letzten Mal zusammengerissen und mit genügend Starterflüssigkeit gearbeitet und siehe da: Schimmelfrei!!! Dankeschön!

    • Antworten
      Petra
      Dienstag, der 28. April 2020 at 12:52

      Lieber Jan,

      vielen Dank für Ihren Kommentar!

      Ja, selbst gemachter Kombucha ist sooo lecker und da kann man sich manchmal einfach nicht zusammenreißen. Beim nächsten mal wenn wieder weniger Ansatzflüssigkeit da ist vielleicht einfach einen kleineren Ansatz machen.

      Liebe Grüße

      Petra & Stephan

  • Antworten
    uschi
    Mittwoch, der 6. Mai 2020 at 06:47

    auf meinem Jungen kombucha sind weisse Punkte ist das auch schinnel ?

    • Antworten
      Petra
      Mittwoch, der 6. Mai 2020 at 18:16

      Hallo Uschi,

      vielen Dank für Ihren Kommentar:-)

      Das lässt sich pauschal nicht sagen. Einfach mal mit den Bildern im Artikel vergleichen und abwägen. Im Zweifel lieber neuen Ansatz machen.

      Liebe Grüße

      Petra & Stephan Kriegener

    Schreib einen Kommentar